In dieser Kaffeepause geht es unter anderem darum, ob SubOhm für Einsteiger taugt. Eure Meinung bitte! 😉 Außerdem eine kleine Ankündigung zu einem weiteren Video zur Lynden VOD, ein paar Worte zum Berserker und eine Randnotiz, also wirklich nicht viel, und alles ganz kurz … 

 

Zum Video bei Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=ZV6ekxGtTSw
oder direkt hier:

Subohm für Einsteiger?

Ich bin der Meinung, mit aktuellen, geregelten Akkuträgern kann sich ein Einsteiger definitiv dran wagen. Natürlich sollte eine Einweisung aus Dampferkreisen oder im Shop Grundvoraussetzung sein. Das halte ich grundsätzlich aber eh für wichtig und notwendig, wenn jemand noch die mit dem Thema zu tun hatte. Kleine Geräte wie die Lynden VOD beweisen, dass SubOhm auch im Einsteiger-Bereich funktioniert. Vor allem wenn es – wie in diesem Fall – um ein TC-Gerät geht und nicht grenzenlos Leistung aus dem Akku gezogen wird.

Ein interessantes Thema, zu welchem mich auf jeden Fall auch Eure Meinung interessiert. Ich freue mich auf Kommentare!

Berserker?
Nach einigen Tagen gefällt der mir richtig gut! Seit ich die mitgelieferte Clapton drin hab und etwas mehr Watte, läuft der super, schmeckt toll und macht mir richtig Spaß. Bezogen habe ich den übrigens bei Gearbest 🙂

Hier noch  ein Foto für Norbert S.:

Berserker Wicklung b2Die Wicklung ist nicht mehr frisch, aber ich hoffe du kannst halbwegs erkennen, wie das bei mir aussieht. Die Watte sitzt passig „im Umfang“ der Löcher, ist aber NICHT stramm auf den Boden gestopft.